Robert Burns Society Austria

Zum 252. Geburtstag von Robert Burns, hat am
25. Jänner 2011, die 11. Burns Night im Schutzhaus Zukunft stattgefunden.

Eine Auswahl an Liedern des schottischen Barden wurden klassisch interpretiert
(Lieder von Haydn, Pleyel, Schumann, Beethoven, Mendelssohn-Bartholdy, u.a.):
Michael Kraus
(Bariton), Katja Kalmar (Sopran), Martin Walch (Violine),
Till Körber
(Piano, beide Merlin Ensemble), Bruno Weinmeister (Violoncello)

Im Wiener Dialekt, übersetzt von Dieter Berdel,
sang unser Special Guest Sigi Maron begleitet am Keyboard von Andy Juran

„Address to a Haggis” – das passende Gedicht zum tradionellen Gericht
dargeboten von Colin Munro in Scottish dialect
„Auld Lang Syne” – zweisprachig scots/wienerisch
Vienna Pipes & Drums – Rainer & Peter Dobiasch

Künstlerische Leitung & Moderation: Karl Menrad

In der Whisky & Raucherlounge wurden Single Malt Whiskys von L&P Whisky Consultants -
die WhiskyBerater
präsentiert. Als Willkommensdrink – „Wee dram” – gab es einen Single Malt
„Robert Burns” von der Arran Distillery.

Hier gehts zur Fotostory 2011
(Fotocredits: Hans Labler)


Videos 2011 sind nun online auf YouTube
(Videocredits: Walter Olensky)

Feedback unserer Gäste:

"Ich möchte mich noch vielmals für die gelungene „Geburtstagsfeier“ für Robert Burns am 25.1.2011 bedanken. Es war eine große Freude, bei diesem Event dabei zu sein, vor allem auch wegen der Mitwirkung von Michael Kraus, ein von mir sehr geschätzter und verehrter Freund und großartiger international anerkannter Bariton. Herzliche Grüße!"
Elisabeth Hlauschek

"Das war diesmal wirklich toll, ich habe die Burns Night sehr genossen. Gerade die Gegenüberstellung der klassischen Lieder einerseits und Sigi Maron andererseits war nicht nur faszinierend, sondern auch irgendwie mutig (oder kommt das nur mir so vor, weil ich mir das nie hätte vorstellen können?) - und der Botschafter (Colin Munro) hat sich diesmal als Schauspieler erwiesen. Auch das ProgrammBuch ist diesmal hervorragend gelungen." Monika Geppert
Barbara Steiger

Feedback unserer Künstler:


"Liebes Team! Es war mir eine große Freude! Mir war das nationale Flair des Schottischen bislang eigentlich unbekannt, und dass ein klassischer Dichter in solch einem Flair auch posthum noch erblühen kann, ist eine überraschende und beglückende Erfahrung. Daher war mir auch die Begegnung mit dem Wienerischen so plausibel."
Till A. Körber, Pianist

"Also ganz ehrlich, wir sind völlig überrascht worden von der Reaktion der anwesenden Gäste. Mehr als einen höflichen, spärlichen Applaus hätten wir eigentlich nicht erwartet, zu gross war für uns die Diskrepanz vom klassischen zum proleten Teil. Na da haben wir das Publikum gewaltig unterschätzt. Schade, dass wir nicht noch einige Lieder darbringen konnten. Ein schöner Abend.
Unsere besten Grüsse an die Burns-Gemeinde und besonders an Dieter."
Sigi Maron und Andy Juran

Robert Burns Society Austria - Wappen

Burns Night Archiv:

Nachlese
Burns Night 2010

Nachlese Burns Night 2009

Nachlese Burns Night 2008

Nachlese Burns Night 2007

"Ollaweu hin und hea, waundast du, Willi,
Ollaweu hin und hea, kum endlech ham;
Loss di umoaman, mei heazzollaliabsta,
Sog, du bist Willi, und mia bleibn zam.

Here awa, there awa, wandering Willie,
Here awa, there awa haud awa hame;
Come to my bosom, my ain only deary,
Tell me thou bring`st me, my Willie, the same."