best free website templates

7. Robert Burns Golf Trophy- 
Golfrange Schwechat am 15.9.2018

Golf im Kilt, Robert Burns, Whisky Genuss
und viele GewinnerInnen:


Die Robert Burns Golftrophy 2018 im GolfClub GolfRange Schwechat war ein Event der besonderen Art. Ein dichtes Starterfeld mit knapp 100 Teilnehmer/innen – bei herrlichem spätsommerlichen, gar nicht schottischem Wetter!

Der Putting-Bewerb, betreut durch Joh und Paramita, war wegen des Würschtel-Putters, auch für Golfprofis eine Herausforderung. Walter Fellinger entschied diesen Bewerb im Stechen gegen Gerhard Mann für sich.

Hauptsponsor Wolfgang Leithner von den Whisky Consultants (http://whisky-consultants.at) brachte mit seiner Whisky-Verkostung einen herzerwärmenden Ausgleich zum Sportevent.

Diesmal stimmte ein Quartett der Caledonian Pipes&Drums Burgenland (http://www.burgenland-pipeband.at) unter der Leitung von Elke auf den Kulturteil ein.

Georg Engel trug ein abgewandeltes Burns Gedicht vor: „ A Lobred aufn Whisky!“ Den kulturellen Höhepunkt bot Anita Horn (http://www.anitahorn.at). Gemeinsam mit den gut 70 anwesenden TeilnehmerInnen performte Sie ein Golfangepasstes Auld lang syne!

Die Verleihung der zahlreichen Preise wurde traditionell von den Veranstaltern Paramita und Georg Engel übernommen: 
Bianca Raß wurde Brutto-Siegerin. Die Netto-Gruppe-A Katzelmayer, die Netto-Gruppe-B  gewann Otto Niessner, die Sonderwertung nearest-to-the-Pin ging an Waltraud Haas, nearest-to-the-bottle an Helga Wiktorin. 
Den Schnappschussbewerb entschied Christa Strini mit einem stilechten Foto des „Fotografen im Kilt“ für sich.

Auch heuer wurden unter allen abgegebenen Scorekarten, eine Sportbrille des Sponsors (https://www.sportoptiker.at) im Wert von 250 Euro verlost. Der glückliche Gewinner war Helmut Steidl.
Nicht zuletzt hatte sich auch Uli Wolkenstein und sein Team dem Thema angepasst und man konnte sich mit schottischen Spezialitäten wie Haggies oder Fish and Chips stärken. 

Golfen mit schottischem Charme & Musik...

Preise, Preise, Preise ;) ...

Beim Putten war viel Geschick gefragt...